Dorfhotel.com
13.12.2012

Das teuerste Haus der Welt steht in Kampen

Wenn man an teure Häuser und Wohngegenden denkt, kommen einem zumeist riesige Villen und Stadtteile von New York und Los Angeles in den Sinn. Wohl kaum jemand würde erwarten, dass Deutschland in dieser Liga ganz vorn mit dabei ist. Doch genau so ist es. Das teuerste Haus der Welt heißt „Waterküken“ und steht im Sylter Ort Kampen.

Medienberichten zufolge soll es etwa sechs Millionen Euro wert sein. Sechs Millionen? Das klingt zwar nicht gerade billig, jedoch rechnet man, wenn man an Luxusimmobilien denkt, doch eher mit höheren Preisen. Dazu muss nun allerdings gesagt sein: Das Kampener „Waterküken“ ist keine prunkvolle Luxusvilla – es umfasst lediglich 30 Quadratmeter Wohnfläche. Und so erzielt es mit etwa 200.000 Euro pro Quadratmeter den wohl höchsten Wohnflächenpreis überhaupt. Da ist es dann eigentlich nicht mehr erstaunlich, dass das „Waterküken“ im friesischen Kampen steht. Denn Sylt – und ganz besonders Kampen – gilt als Deutschlands teuerste Immobiliengegend, wie nicht nur die Medien erklären. Auch Online-Immobilienportale wie immobilienscout24.de bieten auf ihren Webseiten Übersichten und Vergleichsmöglichkeiten zu den preislichen Unterschieden innerhalb Deutschlands an. Und auch hier steht Sylt ganz oben, was Wohnpreise angeht. Dennoch muss man sich, selbst wenn man gerade mal keine sechs Millionen Euro zur Hand hat und trotzdem die Insel erleben will, keine Sorgen machen: Es gibt auch hier Wohnraum, der selbst kleinere Geldbeutel nicht einschüchtert.

Veröffentlicht am 13. Dezember 2012

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

24.02.2018 - 03:23 Uhr
Real Time Analytics