Rantum

Rantum auf Sylt gehört nicht nur zu den kleinsten Ortschaften auf dieser Sonneninsel, sondern es ist auch die schmalste. 500 Einwohner leben in diesem kleinen beschaulichen Dörfchen, wobei Rantum inzwischen zu den Gourmet-Adressen Nr.1 aufgestiegen ist. Wer mit kulinarischen Köstlichkeiten seinen Gaumen verwöhnen möchte, ist hier genau richtig, denn über die Inselgrenzen hinaus haben sich vor allem zwei Gastronomen hier einen Namen gemacht.

Zum einen handelt es sich hierbei um das edle Strandbistro, Sansibar, welche von vielen Stammgästen auch „ Hütte an den Dünen“ genannt wird. Neben vielen Berühmtheiten finden hier natürlich auch „normale“ Urlauber ihren Platz, so dass am Mittag eher die deftigen Mahlzeiten warten, während am Abend die feineren Gänge serviert werden.

Neben dem Sansibar finden Gäste außerdem noch den Sölring Hof, auch dieses Restaurant gehört zu den Besten und wurde in der Vergangenheit schon mehrmals von Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet. Feinschmecker dürfen sich hier über eine feine, klassische Küche freuen und ihren Gaumen mal wieder nach Strich und Faden verwöhnen.

Rantum hat natürlich noch weitaus mehr zu bieten, als eine erstklassige Küche

Neben erstklassigen Restaurants hat Rantum natürlich auch noch andere Attraktionen zu bieten. Direkt am Hafen findet sich die Sylt Quelle, ein moderner Glasbau, welcher das jodhaltige Wasser aus einer Wasserblase unterhalb von Sylt fördert. Zudem dient dieses Gebäude, als Treffpunkt für Kulturfreunde, so finden hier auch Ausstellungen, Konzerte und interessante Lesungen statt. Am Hafen selbst finden sich zudem nur noch private Boote, wobei hier auch gerne Surfkurse angeboten werden.

Wer sich sowieso gerade in der Nähe des Hafens aufhält, sollte zudem einen Abstecher zum Rantum Becken machen, denn das künstlich angelegte Gebiet beherbergt zig verschiedene Vogelarten und dient im Sommer zudem, als Weidefläche für viele Schafe. Im zweiten Weltkrieg wurde diese Landschaft hervorgerufen, um so eine Start-und Landebahn für Wasserflugzeuge zu besitzen, inzwischen ist es die Heimat von vielen Tierarten geworden.

Für Wanderfreunde oder Radfahrer eine herrliche Tour

Direkt, um das Rantum Becken findet sich ein 5 km langer Wanderweg der vor allem Naturliebhaber begeistern wird und natürlich auch mit Fahrrad befahren werden darf. Wer lieber am Deich entlang einen ausgiebigen Spaziergang genießen möchte, kann durch die weitläufigen Wiesen im Osten von Sylt die frische Luft genießen und so gleich die benachbarten Ortschaften Morsum, Keitum und Archsum besuchen. Mit dem Rad ist diese Strecke natürlich leichter zu bewältigen, wobei der Wind aber niemals unterschätzt werden sollte.

Rantum ist zwar klein, aber hat doch eine Menge zu bieten. Vor allem Feinschmecker fühlen sich hier wohl und Ruhesuchende werden in diesem beschaulichen Dörfchen bestimmt schnell den Alltagsstress vergessen machen.

13.11.2018 - 06:12 Uhr