5.02.2014

Endlich Winter auf Sylt

List Februar 2014 (Foto: G.S.)

Der Winter war auf Sylt extrem mild gestartet und ließ bis in den Januar hinein kaum Hoffnung bei den Menschen auf etwas weiße Pracht. Damit die Warterei auf den ersten Schnee etwas kurzweiliger wurde, lud die Sylter Rundschau die Leser zu einer „Schneewette“ ein – eine Art Tippspiel ohne Einsatz. Analog der Sommerwette, bei der es darum ging an welchem Tag im Sommer es mehr als 25 Grad wurde, ging es dieses Mal darum an welchem Tag des Winters (bis spätestens Ostern) die erste geschlossene Schneedecke Gärten und Strand überzieht. Als Maß wurde der Gullideckel mit dem Westerländer Stadtwappen in der Friedrichstraße vor der Redaktion der Sylter Rundschau verwendet – wenn das Wappen nicht mehr zu sehen ist, dann gilt die Wette als gewonnen.

Die Tipps konnten bis 20. Januar, 18 Uhr abgegeben werden, per E-Mail, Fax oder Postkarte. Das Ziel der Redaktion, dass sich der Winter auf Sylt durch die Schneewette ausreichend motivieren bzw. provozieren ließ, ist aufgegangen. Am 27. Januar war es dann soweit: Die ersten Flocken kamen und bedeckten den Gullideckel vollständig. Die Gewinner der Schneewette sind bereits bekanntgegeben worden. Dennoch ein Wermutstropfen: Fast überall ist der Schnee schon wieder geschmolzen und es soll allgemein wieder milder werden.

Foto: G. S.

Veröffentlicht am 5. Februar 2014
18.09.2018 - 17:42 Uhr

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück