Dorfhotel.com
Blog
5/02/2014

Müll im Meer geht uns alle an – Sonderausstellung im Erlebniszentrum Wattenmeer

Foto: naturgewalten-sylt.de

Foto: naturgewalten-sylt.de

Dieser Tage feiert das Naturschutzgebiet Nordfriesisches Wattenmeer 40. Geburtstag. Gegründet wurde es 1974 mit dem Hintergrund einen effektiven Schutz des 150 m schmalen Küstenstreifens zu betreiben, der sich von der dänischen Grenze hinunter bis zur Halbinsel Eidestedt erstreckt. Das Gebiet wird seither durch die Naturschutzgesellschaft Schutzstation Wattenmeer betreut. Zu deren Engagement zählt auch die Information, die auch im Erlebniszentrum Naturgewalten in List auf Sylt aktiv und anschaulich umgesetzt wird. Die Naturschutzgesellschaft Schutzstation Wattenmeer ist einer der Partner des Erlebniszentrums Naturgewalten in List auf Sylt.

Auf einer Ausstellungsfläche von 1.500 m² können Sie als Besucher, egal ob jung oder alt, Ihren Wissensdurst zu den Themenbereichen „Klima, Wetter, Klimaforschung“, „Kräfte der Nordsee“ und „Leben mit Naturgewalten“ stillen. Angeboten wird unter anderem ein vielseitiges Kinder- und Jugendprogramm mit Quizterminals und Wissensshows.

Seit November 2013 gibt es im Erlebniszentrum Naturgewalten die Sonderausstellung „Müll im Meer geht uns alle an“. Die Wanderausstellung, die durch das Project Blue Sea e.V. entwickelt wurde, befindet sich noch bis Ostern 2014 im Dachgeschoss des Erlebniszentrums. Diese Ausstellung zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie groß die globale Gefahr durch den Müll ist, den der Mensch ungeachtet wegwirft und der Tiere und Pflanzen im Meer in ihrer Existenz gefährdet. Die Sonderausstellung zeigt gleichzeitig auch, was der Einzelne tun kann, bzw. tun muss, damit das Problem mit dem Müll in den Weltmeeren eingedämmt werden kann. Den Menschen soll durch diese Ausstellung erst einmal bewusst gemacht werden, dass der Müll vielfältige Quellen hat. Ziel der Ausstellung ist es, den Menschen bewusst zu machen, dass sie schon durch geringfügige Änderungen in ihren Verhaltensweisen verhindern können, dass Müll in den Meeren landet.

Das Erlebniszentrum öffnet seine Pforten:

von Januar bis Juni täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr
im Juli und August täglich von 10 Uhr bis 19 Uhr
von Sept. bis Dez.  täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr

Endlich Winter auf Sylt

List Februar 2014 (Foto: G.S.)

Der Winter war auf Sylt extrem mild gestartet und ließ bis in den Januar hinein kaum Hoffnung bei den Menschen auf etwas weiße Pracht. Damit die Warterei auf den ersten Schnee etwas kurzweiliger wurde, lud die Sylter Rundschau die Leser zu einer „Schneewette“ ein – eine Art Tippspiel ohne Einsatz. Analog der Sommerwette, bei der es darum ging an welchem Tag im Sommer es mehr als 25 Grad wurde, ging es dieses Mal darum an welchem Tag des Winters (bis spätestens Ostern) die erste geschlossene Schneedecke Gärten und Strand überzieht. Als Maß wurde der Gullideckel mit dem Westerländer Stadtwappen in der Friedrichstraße vor der Redaktion der Sylter Rundschau verwendet – wenn das Wappen nicht mehr zu sehen ist, dann gilt die Wette als gewonnen.

Die Tipps konnten bis 20. Januar, 18 Uhr abgegeben werden, per E-Mail, Fax oder Postkarte. Das Ziel der Redaktion, dass sich der Winter auf Sylt durch die Schneewette ausreichend motivieren bzw. provozieren ließ, ist aufgegangen. Am 27. Januar war es dann soweit: Die ersten Flocken kamen und bedeckten den Gullideckel vollständig. Die Gewinner der Schneewette sind bereits bekanntgegeben worden. Dennoch ein Wermutstropfen: Fast überall ist der Schnee schon wieder geschmolzen und es soll allgemein wieder milder werden.

Foto: G. S.

18/12/2013

Adventszauber auf Sylt

Die Weihnachtsmärkte in Deutschland sind nicht nur bei den Einheimischen sehr beliebt, sondern auch bei ausländischen Besuchern. Je nach Region wird die eine oder andere Köstlichkeit auf den Weihnachtsmärkten geboten und das regionale Handwerk den Besuchern des Weihnachtsmarkts nahegebracht. Nicht anders ist es auf der Insel Sylt. Hier beginnt der Reigen der inselweiten Weihnachtsmärkte bereits eine Woche vor dem 1. Advent. Jeder der Weihnachtsmärkte auf der Insel hat seinen eigenen Charme und die Besucher können auf jedem der Märkte die ganz besondere Gastfreundlichkeit der Inselbewohner erleben. Hausgemachte Sylter Köstlichkeiten, wie den „Sylter Hopfen“, das lokale Bier mit dem einzigartigen Geschmack, und Grog (mit Rum) und „Tote Tante“ (Rum, Kakao, Schlagsahne und Schokoraspeln).

Handgestricktes und Handgesticktes, Selbstgebasteltes und Selbstgemachtes gibt es 2013 wieder von Freitags bis Sonntags an allen vier Adventswochenenden von 15 Uhr bis 20 Uhr im Romantik-Hotel und Restaurant von Sternekoch Jörg Müller in der Süderstraße in Westerland. Die Attraktion auf diesem Weihnachtsmarkt – genannt „Adventszauber“ – ist ein nostalgisches Karussell, die malerisch schönen Holzbuden. Die Besucher von diesem Weihnachtsmarkt können ihren Gaumen mit kleinen Köstlichkeiten und Punsch verwöhnen.

Vom 13. bis 15. Dezember findet der Weihnachtsmarkt in Kampen statt, im Kaamp Hüs. Hier kommt der Weihnachtsmann mit seinen Engeln zu Besuch. Außerdem wird ein Theaterstück aufgeführt.

Täglich von 14 Uhr bis 20 Uhr begrüßt die Stadt Westerland Gäste zum offiziellen Weihnachtsmarkt der Stadt auf dem Bahnhofsvorplatz in der Zeit vom 13. Dezember bis 22. Dezember. Erst im nächsten Jahr zu Beginn der Adventszeit begrüßen sicherlich der Archsumer Weihnachtsstübchen in der Alten Schule, der Keitumer Scheunenmarkt und der Weihnachtsmarkt in List in der Turnhalle der ehemaligen Grundschule wieder Gäste. Diese Weihnachtsmärkte fanden schon im November statt, zwei davon schon eine Woche vor dem 1. Advent. Nur wenige lang dauerten Anfang Dezember der Weihnachtsmarkt in der Regionalschule im Forum Schulzentrum auf Westerland und der Weihnachtsmarkt in Hörnum.

11/12/2013

Cinderella auf Sylt (Buchtipp)

Wer gerne auf Sylt seinen Urlaub verbringt, hat meist auch nichts gegen eine gut zu lesende Lektüre einzuwenden, denn was gibt es Besseres, als mit einem guten Buch Abends vor dem Kamin in einer kuscheligen Decke eingewickelt oder im Bett umhüllt von weichen Kissen und einer wärmenden Bettdecke zu liegen, während Frau Holle draußen bei kalten Temperaturen ihre Betten ausschüttet. Für viele Leseratten ist dies Entspannung pur, wobei der heute vorgestellte Roman, Cinderella auf Sylt, nicht nur auf der Insel selbst lesenswert ist.

Kurzbeschreibung

Vom Pech verfolgt, fühlt Cinderella sich reif für die Insel und so verschlägt es die junge Frau nach Sylt. Sie hat keinen Cent mehr im Geldbeutel, der Vater ihres Sohnes hat sie sitzen lassen und so plant sie einen Neuanfang auf der wunderschönen Sonneninsel. Natürlich ist auch hier aller Anfang sehr schwer, Cinderella hat kein Geld für eine gemütliche Wohnung und findet dennoch nach langem Suchen endlich einen Job, als Zimmermädchen. Timmy, ihr fünfjähriger Sohn erleichtert den Anfang auf der Insel auch nicht gerade, denn wie jeder aufgeweckte Junge hat auch Timmy einen großen Herzenswunsch, endlich einen richtigen Papa. Cinderella hingegen hat die Nase voll von der Männerwelt, um ihrem Sohn dennoch diesen Wunsch zu erfüllen, schaltet sie einfach eine Anzeige in der lokalen Zeitung: „Vaterrolle auf 400 Euro-Basis zu vergeben.“ Die Geschichte nimmt ihren Lauf und amouröse Verwicklungen machen sie nicht nur ungemein spannend, sondern auch sehr romantisch.

Fazit

Dieser Schmöker eignet sich nicht nur für Sylt-Liebhaber, denn auch wer diese Insel noch nicht hautnah erlebt hat, wird Freude an diesem romantischen Roman haben. Schöner, lustiger und anrührender können Liebesgeschichten kaum sein und so eignet sich dieses Buch auch hervorragend zum Weiterverschenken an einen lieben Menschen.

10/12/2013

Spendenwettbewerb: Name des neuen Seenotkreuzers wird am 14. Dezember bekanntgegeben

dgzrs-spendenwettbewerb-10-12-2013
Am kommenden Samstag (14. Dezember 2013) wird am Lister Hafen der neueste Seenotkreuzers der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) getauft und somit auch der Name enthüllt. Fest steht bisher nur eines: Der Name wird einen Bezug zur Insel Sylt haben. Das ist das Ergebnis des Spendenwettbewerbs „Reetdach gegen Reeperbahn! Wer spendet mehr: Sylt oder Hamburg?“, bei dem Sylt- und Hamburg-Freunde aus ganz Deutschland insgesamt 1,4 Millionen Euro gespendet haben. Als Förderer mussten sie eine Wahl treffen, nämlich ob der Name des Seenotkreuzer einen Bezug zu Sylt oder Hamburg haben soll. Am Ende hatte Sylt die Nase ganz knapp vorn: 706.921,50 Euro spendeten die Sylt-Fans, 697.000,48 Euro die Freunde der Hansestadt. Zusammen kamen also 1.403.921,98 Euro zusammen, eine Summe, die einen Großteil der Kosten für den insgesamt fünf Millionen Euro teuren Seenotkreuzer, deckt.

Der Spendenwettbewerb startetet im März dieses Jahres und endete am 6. Dezember 2013 um 24 Uhr, dem Nikolaustag. Mit diesem Tag wird weltweit übrigens an den Schutzpatron der Seefahrer erinnert. Bis zum Ende des Wettbewerbs konnten die Freunde der Seenotretter Namen vorschlagen. Am Ende waren es mehrere hundert Zuschriften. Neben dem Seenotkreuzer, der derzeit noch die interne Bezeichnung „SK34“ trägt, wird am Samstag auch das Arbeitsboot getauft werden. Dieses wiederum erhält einen Namen mit Bezug zu Hamburg. Der neue Seenotkreuzer ist übrigens seit Anfang November 2013 im Einsatz und hat die 28 Jahre alte „Minden“ (siehe Foto) in der Station List abgelöst.

Leistete 28 Jahre lang gute Dienste: die "Minden" (Foto: Axel Schwenke / Flickr)

Leistete 28 Jahre lang gute Dienste: die „Minden“ (Foto: Axel Schwenke / Flickr)

6/12/2013

Sylter Produkte „made auf Sylt“

Vor gut einem Jahr haben wir hier einige typische Sylt-Produkte vorgestellt. Unser Ziel damals war es, unseren Lesern im Hinblick auf die bevorstehende Weihnachtszeit einige hilfreiche Tipps für Geschenke mit Sylt-Bezug zu geben (z. B. für Sylt-Fans). Recherchiert haben wir unsere Produkte damals vorwiegend bei Amazon sowie auf dem einen oder anderen Kleinanzeigenmarkt. Gefunden haben wir jede Menge interessanter Sachen. Sylt Krimis, Sansibar Hundenäpfe und sogar traditionelle Sylter Strandkörbe können problemlos mit einem Mausklick bestellt werden. Und selbstverständlich darf auch der allseits beliebte Sylt Kalender nicht fehlen.

Die von uns vorgestellten Produkte haben zwar weitestgehend etwas mit Sylt zu tun und können bequem vom Sofa aus bestellt werden, hergestellt werden sie meistens jedoch auf dem Festland. Wir möchten Ihnen daher an dieser Stelle ergänzend eine kurze und schnelle Übersicht über Sylter Produkte geben, die tatsächlich „made auf Sylt“ sind. In erster Linie richten sich diese Tipps vorwiegend an Sylt-Gäste.

rapsody-sylter-seifeDa wäre zum Beispiel die Sylter Seifen Manufaktur, bei der man handgesiedete Sylter Pflanzenseifen bekommt. Sie finden die Manufaktur in Morusm (Bi Miiren 11). Ebenfalls in Morsum bekommen Sie Eier (Hansen Hof, Terpstig 65) und frische Milch (Sylter Hofmeierei Jens Nielsen).

sylt-quelle-mineralwasserAuf dem Weg nach Westerland kommen Sie in Keitum an der Sylter Landschlachterei (Fleisch) vorbei. Ebenfalls in Keitum befindet sich, falls Sie Interesse an Sylt-Literatur haben, auch die Büchertruhe (Am Tipkenhoof 3). Tee-Genießer sollten in Westerland unbedingt die Tee Manufaktur Sylt (Andreas-Dirk-Straße 12-14) aufsuchen. Falls Ihnen eher nach einem edlen Tropfen ist, schauen Sie im Weinhaus Schachner (Bismarckstr. 12) vorbei.

schokolade-syltSylt-Souvenirs erhalten Sie übrigens bei Wegst (Friedrichstr. 33) und falls Sie Lust auf Sylter Schokolade verspüren, dann kommen Sie in der Sylter Schokoladenmanufaktur (Zum Fliegerhorst 15, Tinnum) voll auf Ihre Kosten. Das berühmte Sylt-Quelle Mineralwasser bekommen Sie in Rantum (Hafenstraße 1), Kerzen in der Sylter Werkstätten Kerzenmanufaktur (Heimstr. 3, Hörnum) und Strandkörbe bei Strandkorb & Co. in List (Listlandstraße 12).

Wir wünschen viel Spaß beim Bummeln ;-)

5/12/2013

BSH warnt vor einer zweiten „schweren Sturmflut“

Nachdem die erste durch „Xaver“ verursachte Sturmflut mehr oder weniger glimpflich verlaufen ist, wird am frühen Morgen des 6. Dezembers bereits die zweite erwartet. Sie wird vom Bundesamt für Schifffahrt und Hydrographie (BSH) derzeit als „schwer“ eingestuft. Demnach sollen am Freitag „das Nacht-Hochwasser bzw. das Morgen-Hochwasser an der deutschen Nordseeküste 2,5 bis 3 m höher als das mittlere Hochwasser eintreten“. In Westerland auf Sylt wird am Freitag, 6. Dezember, der höchste Wasserstand um 2:35 Uhr erreicht.

Neue Informationen zu der Sturmflut-Gefahr wird es laut sturmflutwarnungen.de gegen 7:00 Uhr des Freitags geben.

23.11.2017 - 10:00 Uhr
Real Time Analytics