Dorfhotel.com
Blog
22/11/2013

Immobilienpreise auf Sylt um bis zu 40 Prozent gestiegen

Haus in Kampen (Foto: andreas.zachmann / Flickr)

Haus in Kampen (Foto: andreas.zachmann / Flickr)

Dass auf Sylt die teuersten Immobilien stehen, darüber hatten wir ja bereits in der Vergangenheit geschrieben und das dürfte auch allgemein bekannt sein. Was uns ehrlich gesagt etwas stutzig macht ist, dass das rasante Wachstum unkontrolliert weiter geht. So werden derzeit in Kampen Quadratmeterpreise von bis zu 17.830 Euro aufgerufen. 17 Prozent, so groß war der Anstieg der Immobilienpreise hier innerhalb der letzten beiden Jahre (2011 – 2013), teilweise stiegen die Preise während dieses Zeitraums um bis zu 40 Prozent. Die Zahlen stammen von der LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein-Hamburg. Peter Magel, LBS-Vorstandsvorsitzender zeigt sich überrascht von der „hohen Preisdynamik in den ohnehin schon teuren Lagen“.

Aus der Studie geht zum Beispiel hervor, dass bei Eigentumswohnungen die höchsten Preissteigerungen für Hörnum (42,9 Prozent) festgestellt wurden. Laut Magel führt ferner das „krisensichere Reetdach einer Ferienimmobilen“ zur „Kapitalflucht“ aus anderen Anlageformen.

Ein- und Zweifamilienhäuser in Kampen liegen preislich bei zwischen 10.000 und 27.000 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche (inklusive Grundstück). Das ergibt einen Preisanstieg von 22,4 Prozent. Oft werden relativ neue Häuser (teilweise aus den 1980er-Jahren) jedoch einfach abgerissen, um neu bauen zu können. Kompromisslosigkeit und hohe Ansprüche sind laut Joern Loaf Ridder, Leiter Wohnimmobilien bei Großmann & Berger, die Gründe für die vielen Baustellen, die es derzeit auf Sylt zu sehen gibt.

Von der Tatsache, dass es keine neuen Grundstücke gibt, ist auch der Mietspiegel von Sylt betroffen. Der durchschnittliche Mietpreis auf Sylt liegt bei 14,14 € / Quadratmeter und damit knapp doppelt so hoch wie in Deutschland. Allen, die also bereits mit einer Umzugscheckliste in der Hand einen möglichen Umzug auf die Insel planen, sei gesagt, dass sich die Situation preislich nicht unbedingt verbessern wird. Denn die LBS rechnet damit, dass die Preise in begehrten Lagen, zu denen auch Sylt gehört, weiter steigen werden. Aber auch Orte auf dem Festland, wie etwa Hattstedt, die bis zu 30 Minuten vom Wasser entfernt liegen und wo der Quadratmeter Wohnfläche etwa 1.100 Euro kostet, dürften davon profitieren.

22/10/2013

Tipps für die Anreise nach Sylt

841.579 Gäste besuchten im Jahr 2012 die Insel Sylt und auch in diesem bald endenden Jahr 2013 werden es ähnlich viele Sylt-Fans gewesen sein, die den Weg auf die Insel gefunden haben werden. In diesem kurzen Beitrag möchten wir uns etwas mit diesem Weg bzw. mit der Anreise nach Sylt befassen und Ihnen einige nützliche Infos und Tipps für einen stressfreien Sylt-Aufenthalt geben.

Viele Wege führen nach Sylt

Grundsätzlich besteht die Wahl zwischen dem Personenzug, dem Autozug, der Fähre und dem Flugzeug, um die Insel zu erreichen.

Personenzug

Am bekanntesten ist dabei zweifelsohne der Weg über den Hindenburgdamm, der seit 1927 die Insel mit dem Festland verbindet. Nahezu stündlich fahren Personenzüge der DB und der NOB von Hamburg nach Sylt. Tipp: Der letzte Parkplatz auf dem Festland, für den Fall, dass sie nicht mit dem Auto auf die Insel kommen möchten, befindet sich in Klanxbüll. Die Parkgebühr beträgt 4 Euro pro Kalendertag.

Autozug

Falls Sie mit dem Auto anreisen möchten, können Sie ebenfalls den Weg über den 11 km langen Damm wählen. Allerdings gibt es keine Autostraße als Verbindung, sondern den Syltshuttle der Deutschen Bahn. Dieser fährt in regelmäßigen Abständen von Niebüll nach Westerland für 88 Euro. Tipp: Ab dem 4. November 2013 (bis einschließlich 10.04.2014) tritt der Winterfahrplan in Kraft. Tipp:  Der Winter naht. Damit steigt auch die Schneegefahr auf der Insel. Falls Sie noch auf der Suche nach passenden Winterreifen sind, finden Sie z. B. namhafte Reifenhersteller wie Michelin auf tirendo.de.

Schnee_5

Fähre

Alternativ können Sie, falls Sie eine kleine Seefahrt einer Schaukelfahrt auf dem Syltshuttle vorziehen, die Syltfähre nutzen, um auf die Insel kommen. Nicht nur ist der Peis günstiger, nebenbei können Sie noch einen Abstecher ins Nachbarland Dänemark unternehmen! Denn die Fähre verkehrt zwischen Römo und List. Tipp: Buchen Sie das PKW-Ticket im voraus und sparen Sie bis zu 20%.

Flugzeug

Schließlich bietet Sylt neben der Bahn und der Fähre eine dritte, exklusive dafür aber zugegebenermaßen nicht ganz preiswerte Anreisemöglichkeit: per Flugzeug! Deutsche Airlines wie Air Berlin fliegen von vielen großen Flughäfen Deutschlands aus den Westerländer Flughafen an. Der große Vorteil ist – neben der gesparten Zeit – vor allem die faszinierende Sicht von oben!

24/09/2013

Auch auf Sylt triumphiert die CDU

Bundestagswahl 2013 Sylt (Quelle: shz.de)

Bundestagswahl 2013 Sylt (Quelle: shz.de)

Wie im Rest der Republik konnte die CDU auch auf der Insel Sylt einen Triumph bei der Bundestagswahl 2013 feiern. Schaffte es die Partei unter Kanzlerin Angela Merkel auf 41,5 Prozent, so lief die Wahl für die Christdemokraten auf dem Eiland noch wesentlich besser ab. Denn die CDU verbuchte hier 47,3 Prozent der Stimmen. Dies sind für die CDU unter dem Sylter Direktkandidaten Ingbert Liebing satte 8,2 Prozentpunkte mehr als noch vor vier Jahren bei der Bundestagswahl. Mit 69,7 Prozent lag dabei die Wahlbeteiligung auf der Insel Sylt ähnlich hoch wie vor vier Jahren.

SPD legt etwas zu, FDP und Grüne im Sinkflug

Auch die restlichen Parteien verzeichneten auf der Insel Sylt ähnliche Ergebnisse wie auf Bundesebene. So schaffte die SPD auch auf der Insel im Norden einen leichten Anstieg um 2,4 Prozent im Vergleich zur Bundestagswahl 2009 und kam nun auf 24,3 Prozent der Stimmen. Dagegen ging es für die Grünen um fast vier Prozentpunkte nach unten mit 8,6 Prozent. Damit lagen die Grünen sogar noch hinter der FDP. Diese lag mit 9,0 Prozent auf der Insel Sylt erneut deutlich über dem bundesweiten Ergebnis, verglichen mit den 18,8 Prozent vor vier Jahren allerdings dürfen die Liberalen auf Sylt als der mit Abstand größte Verlierer bezeichnet werden.

Kleine Parteien auf Sylt chancenlos

Keine Rolle spielten bei der Bundestagswahl die kleinen Parteien auf der Insel Sylt. Denn die Partei, die davon noch am stärksten abgeschnitten hat, lag bei gerade einmal 3,6 Prozent mit der Alternative für Deutschland.

20/09/2013

Die teuersten Wohnimmobilien findet man auf Sylt


Die teuersten Wohnanlagen in Deutschland findet man in den Metropolen München, Berlin und Hamburg und Düsseldorf, sowie auf Sylt, Juist und rund um den Starnberger See. Gemessen am Preis pro Quadratmeter Wohnfläche belegen Wohnanlagen in Kampen auf Sylt die drei ersten Plätze bundesweit.

Die begehrten Immobilien findet man am Hobokenweg, am Osterheideweg, am Heide- und am Wiesenweg. Bis zu 35.000 Euro pro Quadratmeter werden in diesen Lagen fällig. Und Erfahrungen aus anderen noblen Ecken dieser Welt belegen, dass damit das Ende der Fahnenstange wohl noch nicht erreicht ist.

Damit sind im vergangenen Jahr die Preise für die feinen Adressen, für Villen, Town- und Penthouses insgesamt bundesweit weiter gestiegen. Somit wurde der allgemeine Trend des Vorjahres fortgesetzt. Wer sich eine Immobilie vor einigen Jahren gekauft hat und sie heute wieder verkaufen möchte, der kann durchaus Gewinne oberhalb von 50 Prozent realisieren. Auf Sylt gilt das insbesondere für Kampen an der besonders begehrten Wattseite der Insel. Ebenfalls gestiegen sind die Preise für eine Immobilie auf Juist. Im Vergleich zur anderen Nordseeinsel Sylt sind die Quadratmeterpreise bis zu 16.000 Euro aber noch als Schnäppchen zu bezeichnen.

In den Metropolen sind es vor allem luxuriös ausgestattete Wohnungen, die zentral gelegen sind, Spitzenpreise. Das gilt in München, Hamburg, Berlin und Düsseldorf gleichermaßen. Neben neu gebauten Wohnungen und Villen steigt aber auch das Interesse an aufwendig sanierten Altbauten – solange die Lage stimmt. Es ist abzusehen, dass auch im kommenden Jahr der Trend nach oben ungebrochen weiter geht. Dafür sprechen zwei Indizien: Zum einen gilt die Nachfrage nach Top-Immobilien in Spitzenlagen nach wie vor als ungebrochen. Hinzu kommt, dass die Preise, die derzeit in Deutschland für diese Immobilien erzielt werden können, relativ gering sind – verglichen zu den Preisen, die in London oder New York für eine Top-Immobilie verlangt werden.

19/09/2013

Sylter Sommer 2013: Durchwachsenes Fazit

DSC_0329Nachdem wir inzwischen Mitte September schreiben, haben die meisten Menschen an den Küsten unseres Landes die Badehose gegen Regenschirm und Herbstjacke getauscht. Denn der Sommer 2013 ist schon wieder Geschichte, sodass es an der Zeit ist, Bilanz zu ziehen. Diese fällt aber mit Blick auf den Sylter Sommer durchaus unterschiedlich aus.

Dass das erste Halbjahr 2013 aus touristischer und klimatischer Sicht alles andere als erfreulich war, dürfte nicht wegdiskutiert werden. Denn schließlich bestimmte ein langer Winter das Geschehen auf der Insel Sylt im ersten Halbjahr, gefolgt von weiterhin kalten Temperaturen. Dass dies auch bei den Tourismusbetrieben auf dem Eiland Spuren hinterlassen hat, versteht sich von selbst. Deswegen bricht der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) auf der Insel auch nicht in Jubelstürme aus. Hier lautet der Tenor, dass zwei Monate im Sommer, die ein ordentliches Wetter zu bieten hatten, nicht das komplett schwache erste Halbjahr wieder aufholen könnten. Wichtig sei nun, dass auch der Herbst sich auf der Insel Sylt von der besten Seite zeigt.

Ein positiveres Fazit mit dem Blick auf den Sylter Sommer 2013 zieht hingegen der Tourismusdirektor der Gemeinde Sylt, Peter Douven. Die hohen Temperaturen und die vielen Sonnenstunden hätten sich bestens ausgewirkt, erklärte der Tourismusdirektor. Insbesondere im Juli und August gab es demnach hohe Gästezahlen und Übernachtungen auf der Insel Sylt, die sogar die Vorjahresergebnisse übertroffen hätten. Allerdings ist sich auch Douven bewusst, dass dieses Plus die Ausfälle im ersten Halbjahr nicht ausgleichen können. Immerhin aber gab es bei der Vermietung der Strandkörbe auf dem Eiland ein neues Rekordergebnis.

16/09/2013

Hotels auf Sylt sollten gut ausgewählt werden

Hotel Arosa in List (Foto:  frisch_wasser_tal / Flickr)

Hotel Arosa in List (Foto: frisch_wasser_tal / Flickr)

Wie der Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA nun informierte, fehlen auch im Sommer 2013 wieder zahlreiche Arbeitskräfte in Hotel und Restaurants auf der Insel Sylt. Insgesamt sollen es 400 sein, wie der Verband mitteilte. Dabei gibt es eine Reihe von Gründen wie dem fehlenden Wohnraum für die Angestellten und den hohen Mieten auf der Insel. Darüber hinaus hat sich nach der Einschätzung des DEHOGA aber auch der Anspruch der Bewerber kräftig verändert. So bevorzugen viele Arbeiter inzwischen Ganzjahresjobs, während die Wanderarbeiter von einst immer rarer werden.

Diese Ansprüche allerdings sollten auf der anderen Seite die Besucher der Insel Sylt auf jeden Fall an den Tag legen. Denn wie durch die große Anzahl an fehlenden Arbeitern auch deutlich wird, gibt es auch eine große Anzahl an Hotels auf dem Eiland. Da fällt es nicht immer leicht, die geeignete Unterkunft auf der Insel zu finden. Hierbei gibt es inzwischen auch für jede Zielgruppe das geeignete Hotel, die Individualisierung schreitet immer mehr fort. Von daher macht es durchaus Sinn, sich schon vor dem Buchen der Reise auf die Insel umfangreich zu informieren.

Interessant ist in diesem Zusammenhang eine Äußerung der Gewerkschaft NGG. Diese kritisierte im Zusammenhang mit den fehlenden Arbeitskräften auf der Insel Sylt auch die Arbeitsbedingungen. So würden oft Regeln für freie Tage und Urlaubszeiten nicht eingehalten. Ein Grund hierfür ist sicherlich auch der Kostendruck, verbunden mit der Preisgestaltung der einzelnen Häuser. Um der Preisproblematik vollständig aus dem Weg zu gehen, vergleichen Sie die Preise am besten. Denn mit dem passenden Preisvergleich lässt sich so der Urlaub auf der Insel Sylt ohne Sorgen genießen.

31/08/2013

Longboardfestival Sylt 2013 im September in Kampen

Im September dieses Jahres steht zum 13. Mal das einzige Longboardfestival in Deutschland auf dem Programm. Zum Ende der Saison stehen dabei der Strand von Kampen auf der Insel Sylt sowie natürlich das Wasser rund um Kampen im Mittelpunkt. Ausgetragen wird das Longboard Festival an der Buhne 16. Die Heats laufen hierbei über fünf Tage hinweg vom 10. bis 15. September dieses Jahres, wobei Surfer aus ganz Europa mit ihren Longboards erwartet werden.

Der Auftakt für das Festival erfolgt am 10. September 2013 um 18 Uhr mit dem Skippermeeting, während die Wettkämpfe dann vom 11. bis 15. September geplant sind. Abhängig von Wellengang und Wetterlage geht es dabei bereits schon ab 8 Uhr morgens zur Sache. Doch nicht nur das Surfen selbst steht im Mittelpunkt beim Longboard Festival in Kampen auf der Insel Sylt. So gibt es am 13. September einen Surffilm in der Kinowelt Westerland zu betrachten, während einen Tag später die große Surfparty angesagt ist. Hierbei wird es Livemusik von „Neil Hickethier“ im Rahmen des Longboardfestivals Sylt geben. Das Konzert ist dabei an der legendären Strandbude geplant. Am Sonntag, den 15. September 2013 schließlich steht dann der große Ausklang mit der Siegerehrung an.

Während die Organisatoren ihr Bestmögliches in Sachen der Planung gegeben haben, lässt sich eine Komponente natürlich nicht vorab beeinflussen: das Wetter. Hier sind die Organisatoren davon abhängig, dass das Wetter auch mitspielt. Insofern gilt es für die Teilnehmer, sich stets laufend über das Wetter zu informieren, wobei hierfür auch wir von wettersylt.info mit dem stets aktuellen Wetter dienen können.

23.11.2017 - 10:04 Uhr
Real Time Analytics